Zukunft Elbe Startseite Luftbild Elbeästuar
Nutzungsbedingte Entwicklungen
Die seit dem Beginn unserer Zeitrechnung am Elbästuar siedelnden Marschbauern haben das Flusssystem zunächst kaum verändert – auch wenn sie es für ihren Lebensunterhalt nutzten, z.B. durch Fischfang. Mit dem Deichbau ab ca. 1100 änderte sich dies nachhaltig. Indem der Mensch nun Siedlungskerne und Agrarflächen zu schützen begann, veränderte sich der dynamische Prozess des Flusssystems Elbe mit seinen Materialumlagerungen (Erosion und Sedimentation). Die natürlichen Prozesse und die Wirkungen menschlicher Eingriffe sind seitdem untrennbar miteinander verwoben.



Fantasievoll, aber im Prinzip zutreffend: Ausschnitt aus Melchior Lorichs Bildkarte der Elbe von 1600. Die Elbe war damals eine Art Delta mit unzähligen Seitenarmen und eingedeichten Poldern.