Zukunft Elbe Startseite
01.09.2016
Mündliche Verhandlung im Verwaltungsgerichtsverfahren im Dezember 2016
Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat in dem Klageverfahren des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. und des Naturschutzbundes Deutschland e.V. zur Fahrrinnenanpassung der Elbe den Termin zur erneuten mündlichen Verhandlung festgesetzt: Beginn ist am 19. Dezember 2016. Die Verhandlung wird am 20. und 21. Dezember 2016 fortgesetzt.
Bei dem Verhandlungstermin setzt sich das Gericht in Anwesenheit der beteiligten Parteien mit den Schriftsätzen zur Planergänzung II auseinander. Die einzelnen Dokumente im Verfahren finden Sie hier.

Die Planer der Fahrrinnenanpassung erwarten, dass nach dieser Verhandlung das Verfahren abgeschlossen und mit der Umsetzung der Maßnahme begonnen werden kann.

Geschäftsstelle Weitere Fahrrinnenanpassung, Generaldirektion Ast Nord c/o WSA Hamburg, Moorweidenstrasse 14, 20148 Hamburg