Zukunft Elbe Startseite
Umschlagentwicklung
Die Seeschifffahrt ist ein besonders dynamisches Segment der Logistikbranche. Davon konnte der Universalhafen Hamburg in den letzten Jahren mit hohen Zuwachsraten beim Gesamtumschlag profitieren. Über ein Drittel aller Seegüter und 60 Prozent aller Container in Deutschland werden dabei über Hamburg umgeschlagen.
Entwicklung des Containerumschlags im Hamburger Hafen (in Mio. TEU = Twenty Feet Equivalent Unit, der sogenannte Standardcontainer).
Wachstumsträger für den Hafen ist vor allem der Containerverkehr: Allein im Zeitraum von 1996 bis 2008 konnte hier der Umschlag von 3 Millionen TEU (Twenty Feet Equivalent Unit = Standardcontainer) auf 9,8 Millionen TEU gesteigert werden. Nach dem folgenden krisenbedingten Rückgang wurden 2011 bereits wieder 9 Mio. TEU erreicht. 97 Prozent des Stückgutes werden mittlerweile im Container transportiert. Zum Vergleich: Im selben Zeitraum wuchs der Gesamtumschlag, zu dem auch Massengut- und Sauggut sowie das nicht im Container transportierte Stückgut gehören, von 71,1 auf 140,4 Millionen Tonnen. Angesichts dieser überaus positiven Entwicklung hat die Stadt Hamburg gemeinsam mit den privaten Hafenbetrieben erheblich in die Umschlagskapazitäten des Hafens investiert, um die Abfertigung der großen Container- und Massengutschiffe zu optimieren. Darüber hinaus werden weitere Ausbaumaßnahmen dafür sorgen, dass die Abfertigungskapazitäten mit dem prognostizierten Anstieg des Containerumschlags mithalten.