Zukunft Elbe Startseite
Weltweite Handelsströme
Traditionell werden große Teile des Warenverkehrs zwischen europäischen und ostasiatischen Staaten über Hamburg abgewickelt. Die Volksrepublik China ist heute der wichtigste Handelspartner Hamburgs, sowohl im gesamten Seegüterverkehr als auch im Segment Containerschifffahrt.

2011 wurden im Handel mit chinesischen Häfen im Hamburger Hafen ca. 3 Millionen Container umgeschlagen. Hauptimportgüter im China-Handel sind elektrotechnische Erzeugnisse sowie Bekleidung und Spielwaren. Für den Export in die Volksrepublik fallen vor allem Maschinen, Motoren und Fahrzeuge ins Gewicht. Darüber hinaus sind Russland, Singapur, Finnland, Südkorea, die USA, Schweden, Polen, Malaysia und Brasilien weitere wichtige Handelspartner des Hafens. Für die skandinavischen sowie die mittel- und osteuropäischen Staaten ist Hamburg der bedeutendste Transithafen für Überseeverkehre.